Home
Jägers Helferlein
Wir über uns
Die Vorstandschaft
Jagdhunde-Wesen
Jagdhorn-Bläser
"unsere" Falkner
Veranstaltungen
Hegeschau CZ 2014
Jägerflohmarkt 2015
Fotoalbum
Aktuelles
jagdliches Schießen
wichtige Formulare
Gästebuch
Links
Impressum

 

 

Grillen! Wie?

 Frage: Was macht man im Sommer am liebsten? Antwort: Grillen!

Der Bezirk Oberpfalz des Bundes Bay. Jagdaufseher (BBJa) unter der Leitung von Armin Joscht packte die Gelegenheit beim Schopf, engagierten den 1. Vorsitzenden des BBJa, Jäger und Metzger Hubert Witt und auf ging’s „beim“ Wursten. Selbstgemachtes hieß die Devise.

Witt ließ sich nicht zweimal bitten. 28 Jäger und Jägerinnen fanden sich am 21.06. am Schlachthaus von Pritzl Alois in Warzenried ein. Der stellte aber nicht nur sein Schlachthaus zur Verfügung, sondern spendierte auch das für Wildbratwürste, Fleischpflanzerl und Steaks benötigte Wildbret (Reh, Damwild, Sau  und Rotwild).
Diente der erste Teil des Seminars noch dem Zerwirken von Wildbret und dem Herstellen von raffinierten Marinaden zum Einlegen der so gewonnenen Steaks, wurde im zweiten Teil gewurstet.

Diverse Feinheiten und Tricks beim Herrichten des Wildbrets;  der Steak- und Bratwurstherstellung verriet Witt dabei den Teilnehmern. Die so fabrizierten Erzeugnisse fanden dann am Grill ihre eigentliche Bestimmung. Alle, selbst erfahrene Metzger, lobten im Anschluss übereinstimmend die hervorragend schmeckenden  Bratwürste, feinen Steaks und Fleischpflanzerl, die Witt gezaubert hatte.

Nicht vergessen werden sollte das Kuchenbuffet der beiden teilnehmenden Jagdaufseherinnen, Frau Greger und Frau Kluhs-Fried, dass in der Pause die Zeit versüßte.

Erfreulich war auch, dass sich an dem Seminar  div. Jäger der Kreisgruppen Furth im Wald und Bad Kötzting beteiligten. So kam nicht nur ein geselliger Tag, sondern auch ein informativer Gedankenaustausch zu Stande.

 



Fotos (Pongratz) siehe (neues) Fotoalbum  (Vollbild-Darstellung durch < einfach-Click > auf das jeweilige Foto)

Pongratz Erwin

 

 


 

 Veranstaltungen 2013 



 

 

Die Bläser des Landkreises in Aufstellung vor der Hammerschmiede der Pastritztaler, Schafberg. 

     4. Herbstfest der Further Jäger und Landkreisbläsertreffen 2013

Furth im Wald:
Die Jäger hatten vorgesorgt und gemeinsam am Freitag den 13.09.  (nein, - kein böses Omen)
ein Festzelt für annähernd 500 Personen aufgestellt.
Jagdhörnerklang und Wildspezialitäten, das erwartete dann die weit über 1.500 Besucher am 15.09.2013
an der Hammerschmiede in Furth im Wald.
Hörnerklang, da die fünf Bläsergruppen im Landkreis sich wieder einmal zu ihrem jährlichen musikalischen
Stelldichein und internem Wettstreit trafen.

Wildspezialitäten, weil die Jäger an ihrem Herbstfest keine Mühen und Kosten gescheut haben und
diverse Wildgerichte, Getränke und pikante Kuchen kredenzten.

Mit einem Wort, das 4. Herbstfest der Further Jäger war trotz widriger Wetterverhältnisse wieder
einmal ein voller Erfolg. Das Fest wurde mit der allseits bekannten Hubertusmesse, die von Stadtpfarrer
Meier zelebriert und den Further Bläsern begleitet wurde, eröffnet.

Neben den obligatorischen Hunden wurden den Zuschauern auch div. Greife und Präparate  vorgestellt.

Der Hauptgewinn der Tombola war ein Reh für die Kühltruhe. Am späten Abend endete das Fest zur allgemeinen Zufriedenheit.
Jäger und Bevölkerung zeigten wieder einmal ihre Verbundenheit.

Erwin Pongratz


 

 

 

  Further Hegeschau 2016:

Alle drei Jahre nur halten die Further Jäger ihre Hegeschau, ohne Prämierung der ausgestellten Trophäen, ab und nutzen dabei die Gelegenheit, die 3/4 Schulklassen der Grundschulen Furth im Wald, Arnschwang und Weiding zur Weiterbildungsmaßnahmen in Sachen Natur und Jagd einzuladen. Mehr als 150 Kinder folgten mit ihren Lehrkörpern dem Ruf und erhielten so eine fundierte Übersicht über Fauna und Flora im hiesigen Bereich.

Eine von der Firma Weiss aus Stamsried zur Verfügung gestellte Päparatorenausstellung tat ein Übriges und veranschaulichte das Gesagte.
Die Laudationen auf der Hegeschau stellten unisono die Wertigkeit, die Wichtigkeit der Jagd und das hohe Engagement der Jägerschaft heraus. Jagd ist praktizierter Naturschutz. Attestiert wurden die Aufgabenerfüllung des Abschussplanes mit 95% und die gute Zusammenarbeit mit den Jagdgenossen.
Drei von ihnen wurden mit dem "Silbernen Rebhuhn" ausgezeichnet.

Der Besuch einer tschechischen Delegation unterstrich die Wertigkeit der Veranstaltung über die Grenzen hinweg.

Eine rundum gelungene Hegeschau, die nicht, wie 2010, aufgrund der damals umstrittenen Haltung des AELF (FOR Mages) in einem Eklat endete (Chamer Unruhen)

E. Pongratz, 1. Schriftführer

 


 


 Jagdlicher Gegen-Besuch bei unseren Freunden in Tschechien

Mittlerweile fast schon Tradition:

Trophäenschau in Pobizovice:
Die diesjährige Leistungsschau des Landkreises Domaszlice fand im Hotel Hubertus in Pobizovice statt. Am Samstag den 7. Mai war unsere Kreisgruppe auch mit einer stattlichen Abordnung vertreten.
Ohne Neid muß man die prächtigen Geweihe und Gehörne begutachten. Da ist einiges dabei, was ein Jägerherz höher schlagen läßt.
Sehr große Gastfreundschaft und Herzlichkeit wurde uns hier entgegengebracht.
Nach dem offiziellen Teil gab es im örtlichen Stadtpark noch Gemütlichkeit und allerbeste Unterhaltung, die auch mit einer Falkner-Vorführung bereichert wurde.
Vorstand Lubo Kuboo sprach für das kommende Jahr erneut eine Einladung aus.



Auf besonderen Wunsch unserer Gastgeber hin gaben unsere Jagdhornbläser auch ihr waidmännisches Stelldichein.

 

 


 Rückblick auf den Drachenstich 2016

(weitere Fotos im Foto-Album)

 

unser beliebter Jagdwagen 

Muffeltransport

Durst wird mit Bier erst schön 

 

Natürlich beteiligen wir uns, - wie in jedem Jahr - mit Greifvögeln, unserem Jagdwagen und den Jagdhorn-Bläsern 

an dem historischem Umzug am ersten Drachenstich-Wochenende.

 Fotos: Bernhard Wutz (WutzDoc) 

   

Drachenstich 2017:

Freitag,  11. August                    Festwirt-Einzug (Umzug, Festhalle)

Sonntag, 13. August:

  Greifvogelschau im Postgarten.

Teilnahme am historischen Festumzug.

Die ES-Horn-Gruppe der Jägervereinigung Brauner Hirsch aus Nürnberg nutzt die Gelegenheit einer Sonderprobe (Hubertusmesse) in Althütte, um die befreundeten Further Jagdhornbläser beim Festumzug auch in diesem Jahr wieder klanglich zu unterstützen.  

Abschluss am Voithenberg

 

 

Freitag, 03.November 2017:

Hubertusfeier mit den Further Jagdhornbläsern bei der Steinbruch-Kapelle (Degelmann).


Samstag, 04. November 2017:

Konzertante Jagdmusik in der Stadtpfarrkirche:

"Grande Messe de Saint Hubert"

Hubertusmesse gespielt von der ES-Horngruppe 'Brauner Hirsch', Nürnberg, unter der Leitung von Martin Geyer
Anschließend gemütlicher Treff im Kolpingshaus

 


 

 

Auf der Hauptversammlung ehrt Vorstand Erhard Hauptvogel seine verdienten Mitglieder 

Foto:  Peter Fischer

 

1. Wochenende im Dezember 2017:
Wir Jager sind wohl wieder mit einem Stand auf dem Christkindelmarkt der Pastritztaler an der Hammerschmiede

 

 

 

Top
Kreisgruppe Furth im Wald  | Vorstand@jagd-furth.de